Nano-Cement Technology umweltfreundliche Technologie mit den besten technischen Eigenschaften
Nano-Cement Technology umweltfreundliche Technologie mit den besten technischen Eigenschaften

Bogdan Pisarek

Ing. Bogdan Pisarek

Mehr Informationen zum Thema NCT Trockenlegung finden Sie auf folgender Webseite:

mauertrocknenvoninnen.at

 

Das von uns patentierte NCT-Verfahren basiert auf Kristallisierung von Wasser und Kalk in der Mauer - auch von Ziegel, Zement, Verputz, Beton, Stein etc. möglich. Dabei wird das Wasser, der Kalk, etwas Salz sowie der Stickstoff und CO2 mittels NCT-Katalysator chemisch gebunden.

NCT ist einzige Technologie, die Mauer nicht schadet, das Schimmel, Wasserkapillarwirkung und Wärmebrücke sowie das Wasserleck auf natürliche Weise in stand setzt (bei gleichzeitiger Mauerverstärkung).

Dabei werden die Ursachen (Mauer-Wasseraufnahmefähigkeit und Korrosion) und nicht nur die Symptomen (feuchter Putz, Salzausblühungen) endgültig behoben.

Der Mauer wird mittels NCT verdichtet. Dieser Verdichtungsprozess funktioniert in feuchten mineralischen Untergrund. Die nun neue Struktur hält einem Wasserdruck von ca. 60 m Wassersäule im Falle einer Ziegelmauer und bis 140 m Wassersäule im Falle einer Betonmauer stand.

Hier beschriebene "Aktivkristallbildungs-Technologie" wird von amerikanische und kanadische Firmen seit 60 Jahren erfolgreich eingesetzt. Diese bestätigen die Kristallisierungseindringtiefe bis 80 cm.

NCT-Leistung unterscheidet sich von Mittbewerbern, durch die Eignung sowohl für Beton, aber auch für Ziegel und Steinmauern; Produktzusammensetzung aus lokalen Mineralien (ohne organische Bindemitteln und Silikone); eigene Igel-Kristallformen; fachliches Denkmalschutz-Wissen; langjährige Ortspraxis, Ausführung durch das eigene NCT-Fachpersonal und ein unabhängiges Feuchtigkeitsüberwachungssystem.

 

Auf einen Blick:

1. NCT-Mineralien verwenden die vorhandene Feuchtigkeit und kristallisieren sie. Dadurch werden die mikroskopisch kleinen Hohlräume ähnlich einem schnell wachsenden Tropfstein von allen Seiten her gefüllt.

2. Erhöhung der Festigkeit durch erneute Reaktion („Rehydration") und Entstehen einer einheitlichen, wasserundurchlässigen Struktur aus Mauer und Verputz. Ähnlich dem Dichtbeton aber Dampfdiffusions offen.

3. Als einziger verändert dieser auf natürliche Art, die Struktur von Beton, Mörteln und Mauer.

4. Dauerhaft, rein ökologisch, anorganische Zusammensetzung, verhindert den Pilzbefall.

5. 30 Jahre Garantie (lebenslange Garantie auf Anfrage).

6. HomeClimaControl – Feuchtigkeits- und Temperaturüberwachungssystem (je nach Wunsch wird ein unabhängiges Feuchtigkeitsüberwachungssystem eingebaut).

 


NCT Recycling

Das Projekt: Altlast N6 „Aluminiumschlackendeponie"

Die Altlast N6 „Aluminiumschlackendeponie“ ist eine ehemalige Kiesabbaugrube im Südwesten von Wiener Neustadt, die von 1974 bis etwa 1990 mit Abfällen aufgefüllt wurde. Dabei handelt es sich vor allem um Abfälle der Holz- und Textilindustrie sowie Bauschutt und ab ca. 1978 mechanisch aufbereitete Aluminiumkrätze (Aluminiumschlacken). Außerdem wurden auch Kunststoffabfälle wie z.B. Folien und Gummiteile sowie in geringen Mengen auch Glas und Metalle abgelagert. Über den Abfällen befindet sich eine Oberflächenabdeckung mit einer Rekultivierungsschicht.

Wenn Aluschlacke mit Wasser reagiert, ergibt das einen giftigen und übel riechenden Cocktail. Die jahrzehntelangen Ablagerungen führten daher zur Beeinträchtigung des Grundwassers und hatten die Entstehung von Wasserstoff, Methan und Ammoniak zur Folge. Da viele Gemeinden ihr tägliches Wasser aus der Mitterndorfer Senke – dem größten Grundwasserreservoir in Mitteleuropa – beziehen, wurde eine nachhaltige Altlastensanierung des Deponiegebietes unumgänglich.

Das Sanierungskonzept sieht die komplette Räumung der Deponie vor. Die Räumungsvariante wurde gemeinsam mit zahlreichen Fachleuten, unter anderem mit der Montanuniveristät Leoben, erarbeitet und berücksichtigt wesentliche Faktoren wie Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und die gegebenen rechtlichen Rahmenbedingungen.

Neutralisierung der Aluminiumschlacke mit NCT-Technologie

Was geschieht dann mit den abgetragen Problemstoffen? Die NCT Group entwickelt komplexe Lösungen für die Abfallwiederverwertung in allen Formen, Ideen und Konzepten. Mit dem patentierten Technologiekonzept „Von Abbruchabfall zu Beton- und Backsteinmischung“, das in Kooperation mit PORR Umwelttechnik entstand, soll u.a. das Problem des Umgangs mit Bauabfällen durch die Weiterverarbeitung zu qualitativ hochwertigem Transport- und Fertigbeton für Bauarbeiten aller Art gelöst werden. NCT Bauabfallverwertung Präsentation.

Die Prozesskette besteht aus:

- Sortiertechnologie

- Vorbereitungstechnologie

- Reinigungstechnologie

- Verarbeitungstechnologie

- Mischtechnologie zur Weiterverwendung in der Bauwirtschaft oder für Fertigteile

Bodome und NCT-Group verfügen über mehr als 20 Jahre praktische Erfahrung in diesem Bereich, belegt durch zahlreiche Projekte.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Neutralisierung und Stabilisierung von Industrieanfällen und Restmassen. Die NCT-Technologie eignet sich auch um die Aluminiumschlacke aus der Wr. Neustädter Deponie zu entsorgen bzw. in wiederverwertbare Grundstoffe umzuwandeln. Der Clou des umweltfreundlichen Verfahren ist, dass dabei weder Kunststoffe noch Zement als Bindemittel eingesetzt werden. Auch ergibt sich daraus kein zusätzlicher Wasserbedarf.

Problemstoffe und umweltbelastende Substanzen werden chemisch verändert und in nicht wasserlösliche Verbindungen umgewandelt. Sauber, nachhaltig und sicher!


 

NCT präsentiert seine chemiefreie Produkte in der Baumesse Lanzendorf am 22.05.2014

Viele positive Eindrücke und zahlreiche neue Erkenntnisse: Das haben die Teilnehmer der Baumesse Lanzendorf mit nach Haus gebracht. Festgestellt wurde, dass die österreichische Bauwirtschaft äußerst positiv in die Zukunft blickt: Denn allein im Großraum Wien wird es heuer rund 14.400 Baustellen und Aufgrabungen im Sommer geben. Aufgrund dieses Bau-Booms hatte die AS Baustoffe - Baumesse, die Branchen-Fachmesse in Niederösterreich, heuer wieder einen besonderen Stellenwert.

Folgende Themen wurden behandelt:

- Baumaterial ohne Chemie

- Dauerhafte Trockenlegung und Abdichtung

- Organische Häuser und  monolithische Häuser

- Bauchemie und Bauschutz

- Dächer, Wände, Fassaden aus Beton

- Projektierung und Organisierung


Bodome & NCT Group GmbH für Produktentwicklung und Dienstleistung des Jahres ausgezeichnet.

Kreativ in die Zukunft 2014:

Wirtschaftskammer NÖ zeichnet die innovativsten Projekte der Sparte Gewerbe und Handwerk aus. 

 

188 Projekte eingereicht

Die Teilnehmer konnten heuer in den Kategorien technische Innovation, Produktentwicklung und Dienstleistung sowie Design und Kunsthandwerk einreichen.Insgesamt wurden die 188 Projekte, davon 27 Arbeiten von Lehrlingen, von einer Jury bestehend aus Vertretern der Wirtschaftsammer, des Landes NÖ und der Wirtschaft bewertet. Die Kriterien lauteten Umweltverträglichkeit, innovative Produkte, Produktions- und Dienstleistungsverfahren oder Techniken und Produkte oder Leistungen mit besonderer Bedeutung für die heimische Wirtschaft.

Kategorie Produktentwicklung und Dienstleistung:

Bodome & NCT Group GmbH aus Brunn am Gebirge

 

NCT - Natural Crystallisation  Technology

Mit der Natural Crystallisation Technology - NCT – wird ein Kristallbildungskatalysator-Bindemittel für Baustoffe auf rein mineralischer Basis hergestellt, bei dem die Struktur von Beton und Ziegelmauer auf natürliche Weise verändert wird. Mit dem Effekt, dass die Dichte, der Druck- und die Biegefestigkeit der Materialien erhöht, die Frost- und Verschleißbeständigkeit der Materialien erhöht, die Frost- und Verschleißbeständigkeit verbessert und die Bodenhaftung optimiert wird. Zusätzlich entsteht verminderte Wasseraufnahmefähigkeit und –durchlässigkeit sowie eine statische Mauerverbesserung.

Urkunde Produktentwicklung und Dienstleistung des Jahres 2014 für das Produkt "Dauerhaftes und chemiefreies Bauen und Sanieren". (PDF-Datei)

mehr...